MIM Mädels im Modellbau – #4 Katja Brammertz

Für unsere Mädelskolumne können wir euch heute Katja Brammertz vorstellen. Von Katja bekommt ihr dabei einen Einblick, wie Sie zu dem Hobby gekommen ist, ihr Vater plötzlich zum Schrauber wurde und wie Sie sich in derVerbrenner 1/8 Szene durchsetzen konnte.

Mikanews:

Hallo Katja. Jetzt haben wir schon ein ganz klein wenig von dir erzählt, aber bitte stelle Dich kurz selbst genauer vor.

Katja:

Hallo, ich bin Katja Brammertz, wohne in Düsseldorf und bin 34 Jahre alt. In die RC-Car-Szene  bin ich quasi hinein geboren worden. Mein Vater ist, seit dem es das erste Verbrennerfahrzeug gab, aktiv im RC-Car-Bereich unterwegs. Als kleines Kind war ich immer bei den Rennen dabei.

Auf einem Parkplatz durfte ich meine ersten Runden um ein paar Pylonen drehen.

Im Alter von neun Jahren kam dann mein erstes Offroad-Rennen, ein NRW-CUP-Lauf in Kevelaer. Als Ansporn sagte mein Vater, wenn ich mal schneller bin als er, dann schraubt er nur noch für mich.  Dies trat schneller ein, als er gedacht hatte und so hatte ich immer den besten Mechaniker an meiner Seite.

Seitdem bin ich nie mehr von diesem Hobby losgekommen. Ich sage nur…einmal infiziert…immer infiziert.

Katja Brammertz-

Mikanews:

Welche Modelle besitzt du momentan und warum genau diese?

Katja:

Ich bin in der Klasse 1/8 Offroad Verbrenner zu Hause. Bei einem RC-Car ohne den Sound der Verbrennungsmotoren fehlt mir einfach was. Offroad, weil dort die Stimmung unter den Fahrern immer sehr gut ist und ich die Herausforderung, Offroadstrecken mit ihren Löchern und Sprüngen zu meistern, liebe.

Katja Brammertz--2

Mikanews:

Was machst du an einem Wochende ohne ein Rennen?

Katja:

Diese Frage stellt sich im Frühjahr und Sommer nicht so häufig. An fast jedem Wochenende ist irgendwo ein Rennen oder es wird trainiert. Auch die Pflege des RC Car für das nächste Rennen fällt meist aufs Wochenende.  Aber ich genieße es auch freie Wochenenden mit meiner Familie und Freunden zu verbringen. Diese müssen oft genug auf mich verzichten.

Mikanews:

Welche Klasse fährst du im Winter am liebsten?

Seit ca. 3 Jahren fahre ich im Winter Rennen in der Klasse 1/10 Elektro 4wd. Die Sparte macht richtig Spaß und hilft dabei im Winter nicht „einzurosten“.

Mikanews:

Bei so vielen Jahren mit dem Hobby hast du unzählige Rennen bestritten. Welches ist bzw. welche sind dir besonders positiv in Erinnerung geblieben?

Katja:

Meine schönsten Rennen waren im Jahr 2006 die Europameisterschaft B in Frankreich und die Europameisterschaft in Gland in der Schweiz im Jahr 2007. Die Strecke, der Verein, die Organisation und die Stimmung unter den Fahrern waren einfach genial. Ansonsten gab es aber auch viele schöne Deutsche Meisterschaften wie z.B. am Bistensee, Meiningen, Coesfeld und  Welden. Aber auch Freundschaftsrennen wie das Hallenrennen in Quakenbrück, die Pfingstrennen in Kürten und Ober-Mörlen sind in guter Erinnerung.

Neben dem RC- Car-Fahren ist mir die Kommunikation mit vielen bekannten und auch neuen Gesichtern auf nationalen wie auch internationalen Rennen wichtig. Spaß zu haben an der Sache und diese mit den anderen RC-Car-Verrückten zu teilen….was gibt es besseres? Das ist auch ein Grund warum ich seit mehreren Jahren als Rennleiterin, unter anderen bei Deutschen- und Europameisterschaften tätig bin. Seit diesem Jahr bin ich sogar EFRA Referee. Mit mir gibt es erst zwei deutsche Frauen die zum EFRA Referee ernannt wurden.

Katja Brammertz--3

Mikanews:

Bei welchem Verein und Heimstrecke bist du zu finden?

Katja:

Mein Verein ist der Verein NitroManiacs e.V. aus Mönchengladbach.

Mikanews:

Neben der Heimstrecke fährst du welche Strecke noch gerne?

Katja:

Die Strecke vom Verein Schietschmieter Bistensee e.V. und auch die neue Strecke vom Verein BIG Hamburg gehören zu meinen Lieblingsstrecken.

Mikanews:

Hast du oder hattest du ein Idol/Vorbild?

Katja:

Hatte ich nie wirklich…mein Ziel war es immer zu zeigen, dass Mädels genauso gut RC-Car fahren können wie Jungs. Als ich damals angefangen habe, gab es hier in Deutschland noch keine weiteren aktiven Mädels in der Klasse 1/8 Verbrenner Offroad. Ich wollte nie eine extra „Frauenwertung“ haben, sondern mich immer unter den Jungs beweisen.

Mich freut es sehr, dass ich schon seit längerem nicht mehr das einzige aktive Mädel bin. Immer mehr Frauen haben den Mut in dem schönen Hobby gegen die Männer anzutreten. Und so manches Ergebnis kann sich nicht nur auf nationaler Ebene sehen lassen.

Mikanews:

Ja, da sprichst du die richtgen Sachen an. Das ist ja auch manchmal für Bernie Ecclestone ein Thema. Die Tendenz im RC-Sport geht klar nach oben. Du hast ja auch deine Teilnahme an DM und EM angesprochen. Was waren bisher deine größten Erfolge?

Katja:

Mein erfolgreichstes Jahr war 2004. Dort schaffte ich es beim zweiten  Lauf zur Deutschen Meisterschaft als erste Frau ins Finale zu fahren und insgesamt bei den Deutschen Meisterschaften Platz 15 zu erreichen. Das bedeutete die Qualifikation und Teilnahme an der Europameisterschaft in Italien (Toskana, Monsummano Terme). Meine erste Europameisterschaft.

Mikanews:

Welche Ziele hast Du für 2016 und darüber hinaus?

Katja:

Weiterhin viel Spaß beim RC-Car-Fahren haben, noch viele nette Leute kennenlernen aber auch natürlich Rennen mit dem bestmöglichen Ergebnis beenden.

 

Mikanews:

Nach so vielen Jahren im RC-Geschäft. Wer unterstützt Dich bei dem Hobby? Hast Du Sponsoren/Förderer?

Katja:

Ja, SMI Modellsport, hier nochmal vielen Dank an Familie Müller/Kessler für die jahrelange Unterstützung

Mikanews:

Vielen Dank für das interessante Interview. Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß nicht nur nur beim RC-Car-Fahren.

Eine kleine Klarstellung, die Reihenfolge und Nummerierung sind keine Charts und sind in keinerlei Hinsicht eine Wertung der Fähigkeiten. Es geht einfach darum, euch die Frauen, die sich im mit Testosteron gefüllten Fahrerlager behaupten, näher vorzustellen!

andere Mädels in Modellbau:

hhttp://mikanews.de/2016/05/18/mim-maedels-im-modellbau-1-nicole-roentsch/

MIM Mädels im Modellbau – #2 Luisa-Marie Faßmers, kurz Lulu genannt

MIM Mädels im Modellbau – #3 Laura Pollert

MIM Mädels im Modellbau – #5 Elena Hummel

MIM Mädels im Modellbau – #6 Madeline Barczewski

MIM Mädels im Modellbau – #7 Mareike Stegmeier

MIM Mädels im Modellbau – #8 Leony-Liv Schwinkowski

MIM Mädels im Modellbau – #9 Kerstin Bessler

MIM Mädels im Modellbau – #10 Vanessa Wende