CHASSISFOKUS PROJECT „RedBull“ – SAMIR FRIKACH

Bei dem Offroad-Meeting 2017 bei der Messe in Erfurt gab es einige interessante Fahrzeuge neben und auf dem Drift-Parcour zu bewundern. Von Samir Frikach und Jörg Boese konnten wir bereits zwei interessante Projekte vorstellen. Heute nehmen wir ein zweites Projekt mit dem Namen „RedBull“ von Samir Frikach, auch in der Szene unter dem Namen „Freakach“ bekannt. Mit beiden seiner Projekte war er siegreich. Mit diesen Siegen ist er der zweifache Weltmeister 2016 für das „Best-Chassis“ in den Klassen RWD und CS-Chassis. Was für ein Erfolg.

Unser Titelbild

Bei der Suche zum „Best-Chassis“ musste „Freakach“ sich etwas ausdenken, damit sich das Fahrzeug von den anderen und seinem zweiten Projekt abhebt. Unter dem Namen „RedBull“ entstand dieses CS-Chassis auf Basis des Overdose Divall in der Red Edition. Speziell die Elektronik in der Red-Edition war nicht einfach zu bekommen. Dazu musste das Internet durchforstet werden. Nach und nach konnte „Freakach“ die einzelnen Komponenten erwerben und in seinem Project „RedBull“ einbauen. In der Zwischenzeit entstand ein selbstgefrästes Chassis und Top-Deck aus SSG-Carbon (Unikat) mit diversen Einfräsungen für die Motor-Regler-Akku Verbindung aus bearbeiteten verzinntem Kupferleitungen.

Hier seht ihr die „verzinnten und bearbeiteten“ Kupferleitung vom Motor auf die integrierten Verbindungen im Chassis .

Mehr hier im Beitrag auf den Bildern.

Name:                        Samir Frikach

Auto:                          Project „Red Bull“ Overdose Divall – CS-Chassis

Gespickt mit Full HotUp Overdose Teilen…mehr geht nicht

Regler:

Sanwa Super Vortex Zero „Red Limited“ Edition

Motor:                       Keyence Luxon Red 10,5 Turn mit Active Hobby Backplatte

Keyence Luxon Red 10,5 Turn mit Active Hobby Backplatte

Akku:                         Turnig 4200 Lipo

Servo:                        Sanwa Red„Limited Edition“

Fernbedienung:   Sanwa MT-4S – 40 Jahre Edition

Empfänger:             Sanwa RX-472 Limited Red-Edition

Sanwa RX-472 Limited Red-Edition

Reifen v / h:            MST

Karosserie:            JZX 100

JSX 100

Werkzeug:              Overdose

Sturz vorn / hinten:          7° / 3°

Spur vorn:                               4°

Vorspur hinten:                   2°

Nachlauf vorn:                      4°

Öl vorn / hinten:                   150 / 150 Cst von Overdose

Federn vorn / hinten:        Standard Tamiya Tourenwagen

Bodenfreiheit vorn / hinten:    8 mm / 5 mm

Sponsoren:   EPIX-RC , MST-Europe.eu , DEMON-Cortex

Tuning:
  • SSG-Carbon (Unikat) verwendet für die Kohlefaserteile, wie Chassisplatte, Top-Deck
  • Spannungsversorgung Motor-Regler-Akku aus Kupfer-Vollmaterial, dann verzinnt
  • ausgefräste Kupferplatte über der Chassisplatte
  • Full HotUp Teile von Overdose – mehr geht nicht!
  • gefrästes Namenschild „Freakach“
gefrästes Namenschild „Freakach“ über dem Servo angebaut
Bildergalerie
Weitere Links

CHASSISFOKUS PROJECT „REMIX“ – SAMIR FRIKACH