Deutsche Meisterschaft ORE8 2018 beim MSC-Sand

Ab Freitag startete eie Deutsche Meisterschaft ORE8 beim MSC-Sand e.V. mit dem freien Training. In den 5 Gruppen ging es für die Teilnehmer, ein Setup für das Rennen zu finden. Am Samstag, den 21.Juli 2018 begannen nach dem letzten Trainingslauf die 4 Vorläufe auf der 280 Meter lange Strecke, welche durch eine Regenpause unterbrochen wurden. Nachdem im letzten Jahr Laurin Czypulowski auf seiner Heimstrecke im Czypu-Drom die Deutsche Meisterschaft ORE8 gewonnen hatte, wird es in diesem Jahr für ihn nicht einfach werden. Mit Jörn Neumann, Burak Kilic, Berkan Kilic, Aaron Rönick, Luca Rau, Micha Widmaier gibt es eine harte Konkurrenz und Titelanwärter bei dem Event. Für Spannung ist gesorgt, wobei es durchaus einen Überraschungssieger geben könnte. Dies trifft auch auf die Marke zu. Mit Sworkz, Agama, Mugen, Losi, HB, Asso, Kyosho und Xray liegen die Chancen bei allen Herstellern eng beeinander. Nicht nur die Fahrzeuge konnten im Laufe der Saison bei den SK-Läufen, sondern auch deren Fahrer.

Der Sonntag begann etwas verspätet durch den Regen. Ab 10 Uhr ging es endlich los mit den aufsteigenden Finals und vor 12 Uhr konnte im ersten D-Finale Jochen Schmieder vor Steffen Kunz und Matthias Ganz gewinnen. Danach standen die beiden Halbfinals an, in den sich im Halbfinale B, Burak Kilic vor Aaron Rönick, Tim Kraus, Stefan Pfeifhofer und Laurin Czypulowski.



Weiter ging es mit dem C-Finale, welches Michael Zösch vor Michael Thamm und Hajo Sauer gewann.

Spannend wurde es danach natürlich im Halbfinale A. Schließlich ging es um die Startaufstellung. Die Zeit von Burak Kilic musste unterboten werden aus dem Halbfinale B und es wurde knapp. Jörn Neumann knackte diese Marke und startet von der Pole in den A-Finale. Hinter Jörn schaffte sein Sworkz Teamkollege Micha Widmaier, Luca Rau, Mike Wiesweg, Alexander Schmitt und Nico Caspari den Sprung ins Finale. Sophie Müller verpasste mit Platz 7 und nur einer Sekunden Abstand das Finale nur denkbar knapp. Schade.

Danach geht es Schlag auf Schlag weiter. Als Nöchstes das 1.A-Finale 40+, welches Robert Hart vor Michael Thamm und Thomas Gerber gewann.


Robert Hart (Bild von Landshut 2016)

Im folgenden ersten Juniorenfinale war es Burak Kilic, der mit den schnellsten Zeiten den Sieg vor seinem Bruder Berkan und dem noch amtierenden Deutschen Meister Laurin Czypulowski einfuhr.


Burak Kilic – Bild vom BIG35Race 2018 beim BIG Hamburg

Hier gibt es den Livestream vom Finaltag und die Ergebnisse findet ihr bei: RC-Timing


Rückblick auf den Samstag

Der Samstag begann mit leichtem Nieselregen, der im Laufe des Tages etwas stärker wurde. So wurde entschieden, dass Rennen nach Vorlauf zu unterbrechen und abzuwarten. Einige Favoriten, wie Jörn Neumann, Burak und Berkan Kilic verzichteten auf den Start.

Stand nach Vorlauf 1
  1. Micha Widmaier
  2. Tim Kraus
  3. Luca Rau
  4. Stefan Pfeifhofer
  5. Aaron Rönick
  6. Maik Wiesweg
  7. Laurin Czypulowski
  8. Christian Gahn
  9. Stefan Matas
  10. Julien Schmidt

16 Uhr ging es weiter. Mit Sägespänen wurde die Strecke trockengelegt.



Vorbereitet war man seitens des MSC-Sand auch auf eine feuchte Strecke. Bei den Platzierungen ging es bis zum vierten Vorlauf hin und her. Jörn Neumann war es, der am Ende des Tages die Rangliste anführte. Hier der Stand nach Vorlauf 4 :

Die Ergebnisse werden bei RC-Timing angezeigt und der MSC-Sand hat einen Livestream eingerichtet. Siehe hier weiter unten im Text. Nachdem


Hier der Livestream und Bilder vom Samstag.


Die neue Anzeigetafel


Rückblick auf den Freitag
Trainingsrangliste nach Lauf 7 – Quelle: RC-Timing
  1. Jörn Neumann
  2. Micha Widmaier
  3. Burak Kilic
  4. Mike Wiesweg
  5. Berkan Kilic
  6. Stefan Pfeifhofer
  7. Jonas Bauer
  8. Nico Caspari
  9. Luca Rau
  10. Daniel Eggersdorfer

Die komplette Rangliste findet ihr hier, wie auch die neue Gruppeneinteilung für die Vorläufe am Samstag: –Hier klicken–

Wer nicht vor Ort ist, kann das Rennen und die Zeiten Online mitverfolgen. Dazu gibt es die Ergebnisse beim Live Ergebnisdienst (www.rc-timing.de) und Infos gibt es auch hier auf Facebook beim MSC-Sand: Facebook

Hier ein Blick auf die Gruppeneinteilung: –Hier klicken–

Vor Ort begann der Freitag bei schönstem Sommerwetter. Danke Mike Golle für die tollen Bilder davon:



Quelle: MSC-Sand e.V.

Weitere Links

#mikanews