EOS Season #8 Start in der „Grünen Hölle“

Eine neue Saison der Euro Offroad-Serie startet an diesem Wochenende (14.-16 September 2018) in der „Grünen Hölle“ mit insgesamt 6 Rennen in ihre 8. Saison am Nürburgring in Deutschland. Zum vierte Mal ist das EOS an dem legendären Motorsport-Veranstaltungsort  zu Gast. Als Teil des großen Blancpain GT Series-Wochenendes, dass auf der echten Grand-Prix-Strecke stattfindet, ist das Event eine wirklich einzigartige Gelegenheit für RC-Rennfahrer.

Die ersten Ergebnisse stehen bereits fest. Einen, den man nicht ganz auf den Zettel hatte, machte das Rennen in der Klasse 2WD. Joona Haatanen fuhr seinen Asso RC10B6.1 vor Lee Martin und dem Vorjahresgesamtsieger der EOS-Serie, Michal Orlowski und zum Sieg.

In der neuen Klasse 2WD 13,5 war es Tim Kunz, der vor Daniel Ortiz und Marcel Röttgerkamp gewann. Mit Bartosz Zalewski schlug ein junger Xray-Fahrer seine Team-Kollegen Jens Becker und Juray Hudy.


Tim Junz hier im Bild. Vor einer Woche gewann er das C-Finale der DM in Hellenthal und beim EOS stand er ganz oben.

Weiter geht es bis morgen mit den 4WD Klassen und Truck Offen.

Das EOS könnt ihr hier verfolgen:
Rückblick


Während legendäre Autohersteller draußen um den Sieg kämpfen, wird geht es für den Doppelchampion Michal Orlowski um die Mission Titelverteidigung.  Der 9-malige EOS-Laufsieger gewann noch nie hier am Nürburgring, der sich natürlich eine gute Ausgangsposition für seinen Titelverteidigung schaffen möchte. Im Nacken sitzt ihm starke Konkurrenz und das auch aus dem Schumacher-Team mit Jörn Neumann. Erwartet werden kann eine spannende Saison. Neil Cragg als Vize-Meister in der Klasse 2WD sollte man auf dem Zettel haben, der im letzten Jahr mit Team Associated RC10B6.1 seinen ersten Sieg einfuhr. Ein weiterer Konkurrent ist Bruno Coehlo, der nach drei Siegen in Folge in der Klasse 4WD, in der letzten Saison Michal den Vortritt lassen musste. Der ehemalige 4WD-Weltmeister und frischgebackene Tourenwagen-Weltmeister gewann das letzte Mal, als die Serie auf dem Nürburgring ausgetragen wurde. Der portugiesische Star wird  diesen Erfolg gerne wiederholen wollen. Teamkollege Martin Bayer hatte eine sehr starke 2WD-Kampagne und beendete die Saison auf dem dritten Gesamtrang. Mit dem slowakischen Hersteller, der am Wochenende seinen neuen XB2C 2019 starten wird, werden sie einen starken Start in die Saison anstreben.
Yokomo konnte beim letzten Mal auf dem Nürburgring in der Klasse 2WD gewinnen.  Da der Gewinner des Jahres 2016 und der Top-Qualifikant Marc Rheinard nicht an der EOS teilnehmen und stattdessen am European Reedy Race of Champions an diesem Wochenende auf dem Nürburgring startet, liegt es an Lee Martin, ein entsprechendes Ergebnis für den japanische Hersteller zu liefern. In der vergangenen Saison war er nur Fünfter in der Gesamtwertung. Der Doppelchampion von 2014/15 ist ein ehemaliger Doppelsieger auf dem Nürburgring, ein Ergebnis, das er wiederholen möchte.
Dies ist das 30. EOS Rennen insgesamt. Der erste Sieger der 8. Saison wird am Samstagmittag (2WD) gekrönt, bevor die Fahrer auf 4WD wechseln.

Links zu den Ergebnissen und dem Onlinestream:
Englische Version

A new season of the Euro Offroad Series kicks off at the ‘Green Hell’ this weekend (1416 Sept) with the extended six round 8th season of the 1:10 EP Offroad Championship returning to the Nurburgring in Germany.  After being abscent from last season’s calendar, the legendary motorsport venue welcomes back the EOS for what will be its fourth visit.  Running as part of the full size Blancpain GT Series weekend which will race on the real grand prix track, the event is a truely unique opportunity for RC racers.  While iconic car manufacturers battle it out for victory outside, it will be double champion Michal Orlowski who heads the factory RC entry on the indoor carpet track.  A 9-times EOS race winner, but never at the Nurburgring, the Schumacher driver will be aiming to take his tally to double digits this weekend and get his title defence off to the best possible start but his rivals have similar ambitions.
Having started Season #7 as Schumacher’s sole title contender, the start of 2018 saw the British marque double its high end firepower with the signing of Joern Neumann.  Having had a number of races to settle into his new surroundings and appearing to work well alongside Orlowski, the only multiple double champion of the EOS should be right in contention for the titles as he embarks on his first full EOS season with Schumacher.  A line-up, together with extra round on this year’s calendar, that should inject even further excitement into the championship.
Of course Orlowski will have to deal with the same rivals who pushed him for his current titles.  Back to back champion in 2WD, the Polish ace had a great battle with former 2WD World Champion Neil Cragg for this latest title.  Last season saw Cragg, a relative newcomer to carpet compared to the rest of the EOS front runners, finally deliver his first win when he won at the second round in Daun.  A turning point for the Team Associated driver he also managed to TQ twice and finishing off the season with 2nd places at the final two rounds to finish as Vice-Champion.  Coming off the back of what should an improvement on the previous season, the British 2WD specialist will be looking to go one better this time round.
Having ended the 4WD points chase equal on points with Orlowski but losing out on a third consecutive title by having one less win than his rival, Bruno Coelho will again lead the Xray challenge. The former 4WD World Champion & newly crowned Touring Car World Champion won the last time the championship was at the Nurburgring and the Portuguese star will be aiming for a repeat of that. With eight 4WD wins compared to his three in 2WD, 4WD is definitely his class.  Team-mate Martin Bayer had a very strong 2WD campaign finishing the season 3rd overall and with the Slovakian manufacturer using the weekend to launch their new XB2C 2019 they will be aiming for a strong start to their new campaign.
Winners of 2WD the last time the EOS was at the Nurburgring, Yokomo will be aiming to mount a stronger challenge than last year.  With 2016 winner and Top Qualifier Marc Rheinard not racing the EOS and instead racing the European Reedy Race of Champions which is also running at the Nurburgring this weekend, it will be down to Lee Martin to deliver the results.  Only 5th in the standings of both championships last season, the 2014/15 Double Champion is a former Nurburgring double winner a result he will be looking to repeat.
Marking the 30th championship race weekend of the EOS, the first winner of Season #8 will be crowned at lunchtime on Saturday with the running of the 2WD finals before drivers switch over to the start of the 4WD action Saturday evening and concluding Sunday evening.

Quelle: Oisin O’Briain – www.eurooffroadseries.com

Weitere Links

#mikanews