EFRA-Euro OR8 40+ in Landshut

Angekommen sind die ersten Teilnehmer für die EFRA Europameisterschaft 40+ in der Klasse OR8 auf dem Gelände der LA Speedway in Landshut. Vom 13. bis 15.09.2019 geht es rund auf der tollen und anspruchsvolle Strecke, welche vom Verein top vorbereitet wurde. Übe 130 Teilnehmer aus zahlreichen europäischen Staaten, wie Österreich, Schweiz, Frankreich, Norwegen, Schweden, Großbritannien, Dänemark, Italien,  Tschechien und Deutschland sind vor Ort.


Die Strecke

Die Teilnehmer erwartet drei schöne Tage. Mal sehen, wer sich am Sonntag den Titel holen wird. Bis dahin geht es am Freitag mit dem Training los, dann Vorläufe und am Samstag Nachmittag beginnen die ersten aufsteigenden Finals.

Hier die Gruppeneinteilung für das Training und der Zeitplan:



Der Freitag begann mit vier Trainingsläufen bei schönem Wetter. Vier Trainings, sollten zum Kennenlernen der Strecke reichen. Ganz vorne war ein Franzose mit Alexandre Caumettes. Die Rangliste / Ergebnis nach diesem Lauf findet ihr hier: –Hier klicken-


Die Rangliste nach dem 4.Training – Quelle: RC-Timing

Danach ging es bei schönen Wetter weiter mit den beiden gezeiteten Trainings, welche für die Gruppeneinteilung herangezogen wurden. Erfreulich aus deutscher Sicht ist das Abschneiden von Daniel Reckward auf Platz 3.

Rangliste nach dem 2. Gewerteten Training
1. Willrts Simon – GBR
2. Reeves Simon – GBR
3. Daniel Reckward – DEU



Das Rennen könnt ihr natürlich mitverfolgen. Samstag geht es mit den Vorläufen weiter. Bei RC-Timing findet ihr die Zeiten und Ergebnisse. Diese findet ihr hier: –Zu RC-Timing–

Nach dem ersten Vorlauf ergab sich folgende Reihenfolge. Das Wetter ist top, wie auch die Stimmung und die super Organisation durch den Verein. Rundum sind alle glücklich.



Es folgten zwei, drei und vier an diesem Tag mit folgendem Ausgang: –Zum Vorlaufergebnis–174432rl_ranking_qualifikation_4_ic_XF7E



Am Sonntag ging es Schlag auf Schlag. In den aufsteigenden Finals geht es hintereinander weg. Nur die besten vier stiegen ins nächsthöhere Finale auf. Aus den Halbfinals die besten 6 + Robert Hart, der das Last Chance Finale gewann.

Ein Engländer gewann. Jon Hazlewood fuhr in dem abschließenden Finale zum Sieg:

  1. Hazlewood, Jon
  2. Deroch, Stéphane
  3. Harder, Peter
  4. Bartels, Andreas
  5. Svensson, Mikael
  6. Reckward, Daniel
  7. Hart, Robert
  8. Karlsen, Rune
  9. Erler, Guido
  10. Hillman, Robert
  11. Heim, Marc
  12. Gustafsson, Robert
  13. Willets, Simon


Ergebnis 55+

  1. Nironi, François
  2. Müller, Heino
  3. Stenvall, Ulf


Die Ergebnisse:

Hier ein paar Bilder von Stefan Schluppeck, Ralf Bauer und Sven Schlautmann von der EFRA Europameisterschaft:



Vereinsseite: LA Speedway Racing Club e.V.

Weitere Links

Chassisfokus JQ Black Edition – „Corey“

DEUTSCHE MEISTERSCHAFT ORE8 BEIM LA SPEEDWAY – Bilderflut 1

DEUTSCHE MEISTERSCHAFT ORE8 BEIM LA SPEEDWAY – Bilderflut

#mikanews